Entscheiden Sie sich für ein Vollspektrum CBD Hanfextrakt

Sie wissen bestimmt bereits, was CBD oder Cannabidiol ist und dass es in seiner natürlichen Form aus weiblichen Hanfpflanzen gewonnen wird, die arm an THC und damit den psychoaktiven oder halluzinierenden Effekt des klassischen Cannabis vermeidet.

​Gut zu wissen: Cannabidiol (CBD) ist nur eines von 113 Cannabinoiden in der Cannabis Pflanze. Dies sollten sie im Hinterkopf behalten, wenn wir nun weiter auf das Thema CBD-Hanfextrakte eingehen werden.


Fangen wir an mit Vollspektrum CBD Hanfextrakt

Vollspektrum heißt, dass in diesem Hanfextraktsämtliche Inhaltsstoffe einer Hanfpflanze enthalten sind, nicht nur eine begrenzte Auswahl oder eben ein ‘CBD-Isolat‘. Vollspektrum Hanfextrakt bietet neben einem breiten Spektrum an Cannabinoiden, Terpenen und Flavonoiden ebenfalls die wichtigen sekundären Pflanzenwirkstoffe und zahlreiche natürliche Moleküle der Hanfpflanze.


Ein ebenfalls wichtiger Faktor ist die Tatsache, dass sich die einzelnen Pflanzenwirkstoffe untereinander beeinflussen.


​Auf dem Markt wird ebenfalls das so genannte „Goldene CBD-Öl“ als Vollspektrum Öl angeboten. Bei diesem «Golden CBD-Öl» werden durch Decarboxylierung die Cannabinoide CBD-A und THC-A in CBD und THC umgewandelt. Danach wir das Öl mehrfach gefiltert um die sekundären Pflanzenwirkstoffe wie z.B. fettähnliche Stoffe, Wachse und Chlorophyll zu entfernen. Einer der Vorteile von «Golden CBD-Öl» ist sicher der Geschmack und das optische Aussehen und meistens auch die höhere Konzentration von CBD. Ebenfalls wird durch diesen Prozess erreicht, dass praktisch kein THC mehr nachweisbar ist.


​Ob es sich nun bei einem solchen «Golden CBD-Öl» wirklich noch um ein echtes Vollspektrum CBD-Öl handelt soll an anderer Stelle diskutiert werden, denn die therapeutischen Wirkmechanismen der Hanfpflanze liegen ja gerade genau im Zusammenspiel sämtlicher wirksamen Stoffe der Hanfpflanze und dazu zählen nun mal auch die sekundären Pflanzenwirkstoffe, Fette, Vitamine, Chlorophyll, Wachse, Terpene, Alkane, Stickstoffverbindungen, Aminosäuren, Zucker, Aldehyde, Ketonen, Flavonoide, Glycoside, Pigmente, Omega 3 & 6 Säuren, Vitamin E und natürlich den 113 Cannabinoiden.


​Eins vorweg: Selbstverständlich sind solche «Golden CBD-Öle» sehr hochwertige Produkte und um ein vielfaches wirkungsvoller als ein (reines) CBD-Öl, dass hauptsächlich aus einem Trägeröl und CBD-Isolat besteht!


​Es ist klar, dass verschiedene Zusammensetzungen mit Cannabinoiden auch die Wirkungsweisen auseinanderdriften lassen. Kein Hanfextrakt wirkt also wie das andere und Sie müssen bei Ihrer Wahl daran denken, welchen Effekt Sie zu erzielen wünschen, um zu wissen, welches Öl für Sie das Richtige ist.


Die Preise sind uneinheitlich und sagen nichts über den Wirkungsgrad aus

“Vollspektrum“ ist also kein „Gold“ und kein „reines“ CBD-Öl, wie die Isolate etwas beschönigend auch genannt werden.


Im Preis drücken sich die Unterschiede nicht immer nachvollziehbar aus. Isolate als Monopräparate, die nur ein Cannabidiol enthalten, können erstaunlicherweise mehr kosten (Grund: mehr Raffinierung nötig), während Vollspektrum CBD Hanfextrakt als natürliche Hanfextraktmischung im Preis mal darüber liegt (bessere Wirkung als Verkaufsargument), mal der Produktionskosten wegen unter dem Isolat rangiert. Und Gold CBD-Öl wegen des Aufwandes der Decarboxylierung als letztem Arbeitsschritt nochmals etwas mehr kosten darf als reine Vollspektrum Hanfextrakte.


Wo liegen nun die Vorteile des Vollspektrum CBD Hanfextrakt?

Viele Cannabinoide zu haben bedeutet für das Vollspektrum CBD Hanfextrakt eine breitere Abdeckung der angestrebten Effekte. Vollspektrum ist darum wenig überraschend ein ‚Allrounder‘, wie der Name schon andeuten mag. Dass neben den Cannabinoiden, Terpene durch den niedrigen Raffinierungsgrad erhalten bleiben, scheint eine große Rolle zu spielen, da sich die beiden Stoffe gegenseitig zu unterstützen oder wenigstens zu beinflussen scheinen. Dies ist gemeint, wenn vom «Entourage-Effekt» beim Vollspektrum CBD Hanfextrakt die Rede ist. Schließlich wirken auch CBD und die Reste des THC synergetisch zusammen, um die körpereigenen Cannabinoid-Rezeptoren im Gehirn zu beeinflussen.

Was könnte einem als Nachteile des Vollspektrums einfallen?

Der intensivere Geschmack, der als ziemlich bitter empfunden werden kann, scheint der einzige Nachteil eines Vollspektrum CBD Öl zu sein. Unerwünschte Nebenwirkungen, die auf die Vielzahl an zusätzlichen Pflanzenbestandteile zurückzuführen wären, wurden noch nicht berichtet. Wenn Sie allerdings sehr sensibel auf die geringen Spuren von THC reagieren, ist das Vollspektrum vielleicht doch nichts für Sie, da ja hier bis zu 0,2 % davon enthalten sein können.

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Isolat CBD Öls?

Es liegt auf der Hand, dass ein CBD Öl, dass aus CBD-Isolat gewonnen wurde und sonst keine weiteren Cannabinoide und Pflanzenteile enthält, nicht denselben Wirkungsspielraum aufbieten kann wie ein Vollspektrum CBD Öl mit so viel mehr Wirkstoffen. Dafür besitzt es meistens einen höheren Anteil des Wirkstoffes Cannabidiol (CBD) als Vollspektrum CBD-Öle. Wenn Sie also vollkommen zufrieden mit der Wirkungsweise von reinem Cannabidiol (CBD) in Ihrem Organismus sind, werden Sie nichts anderes brauchen. Das dürfte aber recht selten sein. Ihnen entgeht der «Entourage Effekt» der Terpene zusammen mit den zahlreichen anderen Cannabinoiden.


Einzig der Geschmack wäre ein Grund, das Isolat vorzuziehen – es ist weniger bitter. Aber wer nimmt schon CBD Öle nur des Geschmackes wegen?



Ein Verweis auf die Forschungslage:

Ein wichtiger Hinweis auf die unterschiedliche Wirkung von Isolat und Vollspektrum war die Studie der Hebrew University of Jerusalem. Hier wurde erkannt, dass mit einer höheren Dosis CBD-Isolat die Wirkung wieder zurückgeht, während der selbe Effekt mit Vollspektrum nicht beobachtet wurde.


Das bedeutet also, dass Vollspektrum CBD-Öl unabhängig von der Menge seine volle Wirkung entfaltet. Die Wirkung wurde durch eine Dosissteigerung sogar als intensiver erkannt.

Forschungen auf diesem Gebiet sind noch längst nicht abgeschlossen, aber es zeichnet sich bereits ab, dass vorhandene CBD Vorstufen (z.B. Cannabidiolsäure CBDa) die Gesamtwirkung von CBD unterstützen und sogar verstärken.


Dies ist einer der Hauptgründe warum Sie auf «echte» Vollspektrum CBD-Öle zurückgreifen sollten in denen das gesamte Spektrum der Hanfpflanze abgedeckt wird.

Die im Vollspektrum CBD-Öl vorhandenen, aber im Isolat fehlenden Zusatz-Cannabinoide sind zum Beispiel:


  • CBC

  • CBDa

  • CBG

  • CBGa

  • THC

  • THCa


Es muss jedoch erwähnt werden, dass die Forscher an der Universität von Jerusalem ein Vollspektrum der Sorte Avidekel einsetzten, das 18 % CBD und 1 % THC Anteile besaß. Fazit: Wer sich nicht alleine auf Cannabidiol (CBD) verlassen möchte, ist mit einem Vollspektrum CBD-Öl auf der sicheren Seite und bekommt mehr für sein Geld. Wer sich nun wirklich am bitteren Geschmack stört, kann immer noch auf das «Golden CBD-Öl» ausweichen.

Rechtliches

Ihre Vorteile

  • Gratis Versand ab 95.-

  • 1-2 Tage Lieferzeit

  • Persönliche Beratung

  • Ohne Risiko auf Rechnung einkaufen

  • Telefonische Bestellung möglich

  • Schweizer Qualität

  • 100% Schweizer Hanf

Zahlungsarten

Kontakt

Versandinformationen

Ahmea GREEN AG

Rotbuchstrasse 10

CH-8600 Dübendorf

Email: info@ahmeagreen.ch

Telefon: +41 44 523 79 39

Mehr über uns

* Rechtliche Situation:

Aufgrund der Vorschriften der Heilmittelverordnung dürfen wir Ihnen keine Heilversprechungen machen. Hanfextrakt ist kein Medikament oder Arzneimittel und ist nicht zur Behandlung, Heilung oder Prävention von Krankheiten gedacht. Wir sind nicht berechtigt Sie über die Anwendung und Wirksamkeit des Hanfextraktes zu beraten oder Diagnosen zu stellen. Extrakte aus Nutzhanf sind in der Schweiz als Aromaöl zugelassen. Ob das Extrakt als Pflegeöl auf die Haut aufgestrichen, eingenommen oder als Duftessenz eingesetzt wird entscheidet der Kunde selbst.
 

Versand nur in der Schweiz und Lichtenstein und an Personen ab 18 Jahren.

© 2020 by cbdhanfladen.ch